Menü

Coronavirus-Pandemie: Aktuelle Informationen für Eltern und Schüler/innen von Gut Böddeken

Nachfolgend haben wir für Eltern und Schüler/innen von Gut Böddeken alle wichtigen Informationen zur Coronavirus-Pandemie zusammengefasst:

Grundsätzlich sind wir als Träger der freien Jugendhilfe dazu verpflichtet, die zwischen den Eltern bzw. Sorgeberechtigten, den Jugendämtern und uns vereinbarten Leistungen im Bereich der Jugendhilfe zu erbringen. Deshalb müssen alle Angebotsformen offen bleiben und die von unserer Seite als Jugendhilfeeinrichtung zu erbringenden Leistungen erbracht werden. Dies bedeutet ganz konkret, dass alle Schülerinnen und Schüler auch eine Präsenzpflicht in den Angeboten der stationären und teilstationären Wohngruppen haben und deren Anwesenheit im Rahmen des Heimfahrtplans erfolgen muss. Die Anwesenheitspflicht gilt unabhängig davon, ob Präsenzunterricht in der Schule stattfindet oder nicht! Darüber hinaus schließt dies auch die Anreise aus den Ferien gemäß gültigem Heimfahrtplan mit ein.

Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien

Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.

Der Besuch der Schule wird zudem ab der kommenden Woche an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht bzw. an dem Betreuungsangebot teilnehmen.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können. Den Betreuungsbedarf sprechen Sie bitte individuell mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes ab. Das Einreichen eines Formulars ist nicht notwendig.

Großes Schülerforum 2019: Schüler der Fachinstitute Blauschek verabschieden ihr „Grundgesetz“

Seit 70 Jahren bildet das Grundgesetz die rechtliche und politische Grundordnung der ... mehr

Projekttage zum Thema „Gewaltfrei Leben und Lernen“ auf Gut Böddeken

Vom 31.01. bis zum 02.02.2019 fanden in gemeinsamer Planung und Durchführung von Wohngrundschule ... mehr

Fachtag zum Thema "Traumapädagogik in der Jugendhilfe" mit Oliver Hardenberg

Am 18.01.2019 fand unter großer Beteiligung der MitarbeiterInnen aus der Jugendhilfeeinrichtung mit ... mehr

Leitungsworkshop zum Thema "Stärke statt Macht"

Eltern und Erziehende sind nicht selten mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen ... mehr

Einschulungsfeier für zwei neue Erstklässler in der Wohngrundschule

Im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier wurden zwei ... mehr