Menü

39 Jahre Internats- und 12 Jahrhunderte Böddeker Geschichte

Die Ursprünge des Gutes Böddeken reichen bis in das 9. Jahrhundert zurück: Zunächst wurde hier im Jahr 836 durch den Paderborner Archidiakon Meinolf das älteste Kloster des Hochstiftes Paderborn als Frauenstift gegründet. In der Geschichte des Fürstbistums Paderborn zählte das Kloster Böddeken zu den bedeutendsten Ordenshäusern Westfalens. Im 15. Jahrhundert gehörte es sogar zu den einflussreichsten Klöstern Deutschlands mit europäischem Wirkungsgrad.

1802 schließlich wurde das Augustinerkloster durch preußische Beamte und Soldaten aufgelöst. Der Gutshof mit über 670 Morgen Wirtschaftsfläche wurde im Rahmen der Säkularisation dem Fiskus als Staatsdomäne übereignet. 1822 wurde der Gutshof von Josef von Hartmann erworben, bevor er später durch Heirat an die Familie von Mallinckrodt überging, die bis heute die Gesamtanlage verwaltet und das Gut mit seinen Flächen als landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaftet.

Im Jahr 1978 schließlich gründete W. Ulrich Blauschek im Ostflügel des ehemaligen Konventsgebäudes die Jugendhilfeeinrichtung mit Internat Gut Böddeken, Institut für pädagogische Lernhilfen und Verhaltenstherapie. 2008 ergänzte er die Einrichtung um eine private Wohngrundschule , die sich ebenfalls auf dem Gelände des Gutshofes befindet. Träger der Jugendhilfeeinrichtung mit Internat sind die Fachinstitute Blauschek, Träger der privaten Wohngrundschule die OWL gemeinnützige Privatschulgesellschaft mbH. Bei den Fachinstituten Blauschek handelt es sich um einen privatwirtschaftlich aufgestellten Unternehmensverbund, dessen Leitung nach dem Tod von Ulrich Blauschek im Mai 2014 von seinen Söhnen Thomas und Frederic Blauschek übernommen wurde. Zum Verbund zählen insgesamt fünf Jugendhilfeeinrichtungen und zwei Privatschulen: Schloss Varenholz, Sekundarschule Schloss Varenholz, Gut Böddeken, Wohngrundschule Gut Böddeken sowie die drei sozialpädagogischen Wohngemeinschaften Haus Ulrich, Haus Meinulf und Grabbe-WG. Bei allen Jugendhilfeeinrichtungen handelt sich um anerkannte Träger der freien Jugendhilfe. 

Ausführliche Information zum Einrichtungs- und Schulgründer W. Ulrich Blauschek finden Sie hier: