Menü

Schülerparlament

Entstehung und Aufgaben des Schülerparlaments

Partizipation, Mitbestimmung und Mitgestaltung der Kinder und Jugendlichen stellen in den Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek, d. h. im Internat Gut Böddeken, im Internat Schloss Varenholz sowie in den sozialpädagogischen Wohngemeinschaften Haus Ulrich, Haus Meinulf und der Grabbe-WG schon lange wichtige Bausteine des pädagogischen Alltages dar. So haben die Schüler/-nnen z. B. in Gremien wie der Internatsschülervertretung oder dem Klassenrat, aber auch über gewählte Vertreter wie die Gruppen- oder Klassensprecher die Möglichkeit, ihre Interessen zu vertreten und aktiv am Internats- und Schulgeschehen mitzuwirken.

Um den Kindern und Jugendlichen ein weiteres Instrument zur Partizipation an die Hand zu geben, wurde im Jahr 2012 ein Schülerparlament mit gewählten Vertretern aus der Schülerschaft der fünf o. g. Einrichtungen ins Leben gerufen. In diesem Gremium wird den Kindern und Jugendlichen Raum und Zeit für die selbständige wie auch die begleitete Bearbeitung verschiedenster Themen eingeräumt. Darüber hinaus erfahren die ParlamentarierInnen  Unterstützung aus dem Arbeitskreis “Partizipation“ (dieser setzt sich aus ausgewählten pädagogischen Fachkräften aus den drei Einrichtungen zusammen), um innerhalb der eigenen Ressourcen zu Problemlösungen oder Lösungswegen zu gelangen.

Aktuelle Meldungen aus dem Schülerparlament (nach Jahren geordnet):